L-Arginin für den Muskelaufbau – die besten Tipps 2

L-Arginin für den Muskelaufbau – die besten Tipps

L-Arginin – was ist das eigentlich?

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, die der Körper selbst herstellen kann. Aminosäuren sind die Bausteine für Proteine und spielen deshalb eine wichtige Rolle beim Aufbau von Muskeln. L-Arginin ist jedoch besonders wichtig, da es die Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) im Körper stimuliert. NO ist ein Gas, das die Blutgefäße erweitert und so die Durchblutung verbessert. Die verbesserte Durchblutung ist wiederum wichtig für den Muskelaufbau, da die Muskeln so mehr Nährstoffe und Sauerstoff erhalten. L-Arginin ist also ein wichtiger Nährstoff für den Muskelaufbau. Aber wie nimmt man L- Arginin am besten ein, damit es auch wirklich wirkt? Die Wirkung von L-Arginin ist am besten, wenn man es vor dem Training einnimmt.

So kann es seine volle Wirkung entfalten und die Durchblutung der Muskeln verbessern. Die empfohlene Dosis liegt bei 3-5 g vor dem Training. L-Arginin ist in Tablettenform oder als Pulver erhältlich. Falls Sie L-Arginin als Pulver nehmen, sollten Sie es mit etwas Flüssigkeit einnehmen, damit es sich besser auflösen kann. Falls Sie regelmäßig trainieren und ihr Ziel der Muskelaufbau ist, sollten Sie L-Arginin über einen längeren Zeitraum einnehmen. Die empfohlene Dauer liegt bei 3-6 Wochen. Danach können Sie eine Pause machen und das Supplement nach Bedarf wieder einnehmen.

Warum ist L-Arginin so wichtig für den Muskelaufbau?

L-Arginin ist eine natürliche Aminosäure, die in unserer Nahrung vorkommt und für den Aufbau von Muskelmasse und Kraft so wichtig ist. Es gibt zahlreiche gute Gründe, warum Arginin so wichtig ist für den Muskelaufbau. Hier sind die besten Tipps für den Gebrauch von Arginin:

Siehe auch  Chakra Matte – Energie & Balance für dein Wohlbefinden

1. Trinken Sie Wasser! Wenn Sie L-Arginin einnehmen, sollten Sie auch viel Wasser trinken. Arginin stimuliert die Ausschüttung von Harnsäure und Wasser, was gut für Ihr Gleichgewicht ist. Achten Sie darauf, täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser zu trinken, um Ihren Körper zu hydrieren und Ihre Nieren zu schützen.

2. Nehmen Sie keine anderen Supplemente mit Arginin! Arginin kann mit anderen Supplementen interagieren und diese negativ beeinflussen. Vermeiden Sie es also, andere Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente mit Arginin zu nehmen.

3. Achten Sie auf Ihre Ernährung! Arginin kann in bestimmten Lebensmitteln gefunden werden, die gut für den Muskelaufbau sind. Versuchen Sie also, Obst und Gemüse zu essen, die reich an Vitamin C sind – damit verbessert sich der Aufnahmegrad von Arginin in Ihrem Körper. Außerdem sollten Sie auf eine gesunde Ernährung achten und auf Alkohol verzichten. Übrigens solltest du Hyaluron Produkte unbedingt zu deinen Supplementen mit zu nehmen diese haben unheimlich viele positive Eigenschaften auf Haut und Gelenke.

Welche Nahrungsmittel enthalten viel L-Arginin?

L-Arginin kann in fast allen Nahrungsmitteln gefunden werden, insbesondere in Fleisch und
Fisch. Aber auch Gemüse und Getreide enthalten Arginin. Wenn Sie L-Arginin zum
Muskelaufbau einsetzen möchten, sollten Sie versuchen, so viel wie möglich dieser
Aminosäure zu sich zu nehmen. Die besten Quellen für L-Arginin sind:

  • Fleisch: Rind-, Lamm- und Schweinefleisch enthalten alle viel L-Arginin. Achten Sie
    beim Kauf von Fleisch also darauf, dass es „ohne Hormonbehandlung“ oder „biologisch
    erzeugt“ ist.
  • Fisch: Gute Quellen für L-Arginin sind auch Fischarten wie Thunfisch, Sardinen
    und Haddock. Achtung: Fische mit Knochen enthalten mehr Arginin als filetiertes
    Fischfilet!
  • Gemüse: Kartoffeln, Spinat, Rote Beete und Brokkoli sind alle gute Quellen für
    diese Aminosäure. Achten Sie beim Kauf von Gemüse also darauf, dass es „ohne Pestizide“
    oder „biologisch erzeugt“ ist.

 

Siehe auch  Myfitcoach - Der digitale Personaltrainer für zu Hause

Wie kann man sich L-Arginin besorgen, wenn es doch so selten in der Nahrung

ist?

Die beste Möglichkeit, um sich L-Arginin zu besorgen, ist es, eine Arginin-Supplementierung in Betracht
zu ziehen. Dieses Supplement kann in Kapselform oder als Flüssigkeit eingenommen werden. Viele Menschen nehmen täglich eine Kapsel mit ihrer Mahlzeit oder trinken einen Schluck Arginin-Flüssigkeit vor dem Training. Es gibt auch andere Wege, sich L-Arginin zu besorgen. Einer davon ist es, über die Nahrung zuzulegen. Die besten Quellen für L-Arginin sind Nüsse und Samen sowie Schweinefleisch und Fisch. Wenn du also gerne Nüsse  oder Fisch isst, kannst du deinen Körper gleichzeitig mit Eiweiß und L-Arginin versorgen.

Fazit – Ist L-Arginin wirklich notwendig für den Muskelaufbau?

Ja, L-Arginin ist wirklich notwendig für den Muskelaufbau. Es ist ein natürlicher Stoff, der in unserem Körper vorhanden ist und uns hilft, mehr Blut in die Muskulatur zu pumpen. Dies ermöglicht es uns, effektiver zu trainieren und mehr Gewicht zu heben. Auch wenn es kein Muss ist, um Muskelzuwachs zu erzielen, kann es doch helfen, uns beim Training zu unterstützen.

christian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert